Sie sind nicht angemeldet.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:49

Resident Evil 6-Story und Kapitel

Leon – Kapitel 1

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Ivy Universität: Eine historische Schule, gelegen im Zentrum von Tall Oaks. Dieses angenehme und harmlose Ambiente verändert sich jedoch schlagartig, als der Ort das Zentrum eines bioterroristischen Angriffs wird.
Willkürlich auf die Bevölkerung losgelassen, verwandelt das Virus alle, die es infiziert in wandelnde Leichen – wörtlich gesprochen! Innerhalb weniger Minuten werden die Schule und alles darum herum in einen einzigen Albtraum verwandelt.

Präsident Adam Benford, der an diesem Ort eigentlich die Wahrheit über den Vorfall in Raccoon City veröffentlichen wollte, ist einer der Infizierten. Zu einem unmenschlichen Monstrum mutiert, macht er es den anderen Zombies gleich und ernährt sich fortan von menschlichem Fleisch.
Die Agenten Helena Harper und Leon Kennedy eilen zu seiner Hilfe. Besonders Leon stand dem Präsidenten sehr nahe, hatten sie doch gemeinsam dafür gekämpft, die B.O.W.’s auszulöschen und den Bio-Terrorismus zu beenden.
Doch nun, konfrontiert mit der Kreatur, die einst sein Freund war, wird er dazu gezwungen die grausamste aller Entscheidungen zu treffen. Und so erschießt er seinen Weggefährten, Vorgesetzten und Präsidenten.

Gerade als sie dabei sind die Situation zu begreifen, in der sie sich jetzt befinden, offenbart sich Helena mit einer schockierenden Nachricht: Sie behauptet, selbst für diese Tragödie verantwortlich zu sein.
Noch mehr als das, sie verspricht die ganze Wahrheit hinter dem Angriff zu enthüllen, aber erst wenn Leon sie zur Tall Oaks Kathedrale begleitet hat.
Sie verlassen also den grausamen Tatort und machen sich auf, der Universität zu entkommen. Nachdem sie sich erfolgreich durch das Chaos in der Stadt geschlagen haben, begeben sie sich mit einem Bus zur Kathedrale.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmatz (22.10.2013)

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:52

Leon – Kapitel 2

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Nachdem sie sich gegen ganze Horden von Infizierten behauptet haben, schaffen es die beiden tatsächlich, die Kathedrale zu erreichen.

Unterhalb der heiligen Stätte befindet sich ein eigenartiges Labor, indem sich eiförmige, kokonartige Gebilde befinden. Es scheint, als seien auch diese durch Mutationen von Menschen entstanden. Hier findet Leon ein mysteriöses Videoband, das zeigt wie die Spionin Ada Wong aus einem dieser Kokons schlüpft.

Was auch immer hinter dem Videoband steckt, die „Wahrheit“, von der Helena sprach befindet sich noch tiefer. In den tiefsten Winkeln der Katakomben befindet sich Deborah, Helena’s Schwester. Was eine freudige Wiedervereinigung hätte werden sollen, endet abrupt, als Deborah plötzlich zu brennen und schreien beginnt.
Sie verwandelt sich in einen solchen Kokon, wie man ihn zuvor im Labor gesehen hat. Doch es folgt noch eine zweite Transformation, nach der Deborah nicht mehr sie selbst sondern eine mächtige B.O.W. ist und so beginnt sie, Leon und Helena zu attackieren.

Als der darauffolgende Kampf immer aussichtsloser wird, taucht plötzlich Ada auf und hilft den beiden. Ihr Auftritt lässt Leon innehalten und er erinnert sich, was er zuvor auf der Videoaufnahme gesehen hat und dies lässt ihn eine gesunde Portion Mistrauen empfinden.

Der Kampf selbst wird jedoch durch Helena beendet. Sie schafft es, ihre Emotionen zu unterdrücken und tötet ihre Schwester, zu deren Rettung sie eigentlich gekommen war.

Nachdem ihre Schwester für immer verloren ist, enthüllt sie endlich was in Tall Oaks tatsächlich passiert ist. Die Person hinter allem ist ein einzelner Mann: Derek Simmons, ein enger Vertrauter des Präsidenten.
Helena erklärt weiter, dass Derek ihre Schwester entführen ließ und sie somit dazu zwang, seinen Plan, den Präsidenten zu ermorden, durchzuführen.
Mit diesen Informationen verschwindet Ada wieder und die beiden Agenten kontaktieren Agent Hunnigan, doch es ist Simmons, der den Anruf entgegen nimmt.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:53

Leon – Kapitel 3

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Derek Simmons ist der Dirigent des Angriffs auf Tall Oaks, der zur Ermordung des Präsidenten führte. Als Teil seines Plans beschuldigt er nun Leon und Helena dieses Verbrechens und verhöhnt sie noch mit dem Versprechen, ihre Namen rein zu waschen, wenn sie freiwillig zu ihm kommen. Helena, von Simmons benutzt und ihrer Schwester beraubt, tobt vor Wut.

Da sie jetzt einen gemeinsamen Feind haben, schließen sich die beiden Agenten endgültig zusammen und schwören, Simmons seiner gerechten Strafe zukommen zu lassen. Und so machen sie sich auf, einen Weg aus den Katakomben zu finden.

Gerade als sie es wieder an die Oberfläche schaffen, werden sie Zeuge einer weiteren Tragödie: Um den viralen Ausbruch zu stoppen, wird Tall Oaks durch eine Rakete vollständig zerstört. Die einstige Bilderbuchstadt erleidet dasselbe Schicksal wie Raccoon City und wird von der Karte gestrichen.

Derweil befindet sich Simmons auf dem Weg nach China, wo nicht ganz zufällig ein ähnlicher Bioangriff begonnen hat.

Die Hauptverdächtigen am Mord des Präsidenten, Leon und Helena, bitten Hunnigan, deren Tod vorzutäuschen und machen sich zugleich auf den Weg nach China.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:54

Leon – Kapitel 4

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Nachdem sie letztlich in China angekommen sind, herrscht in den Straßen totale Panik – der bioterroristische Angriff ist bereits in vollem Gange. Inmitten des Chaos trifft Leon unvermittelt auf Sherry Birkin, eine Überlebende von Raccoon City. Mittlerweile selbst eine Agentin, ist es ihr derzeitiger Auftrag, Jake, den jungen Mann an ihrer Seite zu beschützen. Es stellt sich jedoch heraus, dass ihr direkter Vorgesetzter niemand anderes ist als Derek Simmons.
Von Simmons’ Taten überrascht, teilt sie Leon dessen Aufenthaltsort mit. Obwohl sie durch einen darauffolgenden Kampf getrennt werden, verspricht ihr Leon, dass er sich mit ihr an Simmons’ Aufenthaltsort wiedertreffen wird.

Auf deren Weg dahin, treffen Leon und Helena zufällig wieder auf Ada und versuchen, Informationen aus ihr heraus zu bekommen. In genau dem Moment taucht jedoch Chris von der BSAA auf und in völliger Rage beschuldigt er Ada, für die Angriffe verantwortlich zu sein. Leon wirft ein, dass der wahre Schuldige im Hintergrund Derek Simmons ist. Den folgenden sehr hitzigen Streit zwischen den beiden nutzt Ada zur Flucht. Leon und Helena überlassen die erneute Festnahme Ada’s Chris und seinem Gefolge und machen sich selbst hinter Simmons her.

Die beiden Agenten erreichen Simmons kurz vor Sherry und Jake. Entschlossen, diese sehr persönliche Angelegenheit selbst zu Ende zu bringen, geben sie den beiden die Gelegenheit zur Flucht und setzen ihren Angriff auf Simmons dann fort.
Der wird jedoch selbst mit dem C-Virus infiziert, was ihm durch Mutationen enorme Kräfte bringt. Ein gnadenloser Kampf beginnt, indem Leon und Helena ihn zur Strecke bringen.
Simmons ist besiegt und damit ist der Vergeltung für die Morde am Präsidenten, an Helena und unzähligen anderen genüge getan.

Doch es bleibt keine Zeit zum Durchatmen. Sie bekommen einen Anruf von Chris, der ihnen mitteilt, dass sie die Stadt sofort verlassen müssen. Die beiden schauen zum Himmel auf und sehen, dass es bereits zu spät ist. Eine Rakete explodiert und setzt das Virus frei, das sich sofort in der ganzen Stadt ausbreitet. Alle Hoffnung schwindet dahin, als ihnen bewusst wird, dass eine Tragödie bevor steht, die selbst Raccoon City und Tall Oaks in den Schatten stellen wird.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:55

Leon – Kapitel 5

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Verzweifelt, aber auch entschlossen zu entkommen, kämpfen sich die zwei Agenten Leon Kennedy und Helena Harper durch die Straßen von China. Die Stadt um sie herum gleicht mittlerweile einer Hölle, die überflutet ist mit Untoten.
Den Ernst der Lage erkennend, schwört Leon, diese Tragödie zu überleben, auch um derer Willen, die dies nicht schafften.
Als jedoch die Nacht einbricht, schwindet die Hoffnung zusehends. Es scheint, als würde es kein Morgen geben.

Doch Hoffnung kehrt in der Form eines Helikopters zurück, dessen Pilot niemand geringes als Ada Wong ist. Ada, von der Chris sagte sie sei tot.

Die beiden benutzen Ada’s Helikopter um zum Dach des Quad Towers zu gelangen.
Und dort treffen sie erneut auf Simmons. Voller Wut über die Drei und gestärkt durch das C-Virus führt er seine Angriffe fort und durchläuft dabei eine Mutation nach der anderen.

Nach einem mörderischen Kampf und mit der Hilfe Ada’s, schaffen es Leon und Helena letztlich, Simmons endgültig ein Ende zu bereiten. Sie machen sich auf, mit dem Helikopter zu fliehen, doch Ada ist nirgendwo zu sehen.

Beweise für Simmons’ Verfehlungen bekommen sie schließlich direkt von Ada selbst. Doch noch immer fragt sich Leon, wohin die Spionin entflohen ist.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:57

Chris – Kapitel 1

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Irgendwo in einer Bar in Osteuropa, allein und dem Alkohol verfallen, sitzt der hoch dekorierte Soldat Chris Redfield.
Seit dem Verlust seines Gedächtnisses, sitzt er da und verliert sich jeden Tag ein bisschen mehr im Suff.
Es ist einer dieser dunklen Tage, als Piers Nivans, Mitglied des nordamerikanischen BSAA Alpha Teams, Chris findet und ihn aus seiner Starre zurück ins Leben schüttelt.
Nachdem er sich eingestehen muss, dass er selbst nicht einmal mehr weiß, wovor er eigentlich flüchtet, entscheidet er sich, das Alpha Team einmal mehr anzuführen, diesmal nach China. Er erhofft sich durch den Kampf gegen den dortigen Bioterrorismus, seine Erinnerungen zurück zu gelangen.

In China wartet jedoch eine neue Form der B.O.W. auf ihn, die J’avo. Es sind fürchterliche Gegner, die selbst nach mehreren Salven eine Mutation nach der anderen durchlaufen und sich dabei immer neue Eigenschaften aneignen, die sie zum jagen und erlegen ihrer Opfer einsetzen.
Obwohl sie von einem Dilemma ins nächste stolpern schafft es das Alpha Team gemeinsam mit dem Bravo Team, ihre Rettungsmission erfolgreich zu beenden.
Inmitten der gegnerischen Hochburg befindet sich ein ganzes Nest an Kokons und beim Anblick dieser, erreicht Chris ein einzelner Fetzen aus seinem verlorenen Gedächtnis. Es ist ein einziges Wort: Finn.
Chris weiß, dass diese ferne Erinnerung der Schlüssel zu dessen ist, was ihn einst vom Schlachtfeld weg zog.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:57

Chris – Kapitel 2

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Sechs Monate bevor er, dem Alkohol verfallen, in einer Bar aufgefunden wurde, führte Chris das Alpha Team bei einer Mission an, B.O.W.’s in Edonia aufzuspüren, einem osteuropäischen Staat, der vom Bürgerkrieg zerrissen ist. Auch hier wurden die J’avo als Waffen eingesetzt. Es stellte sich heraus, dass die Rebellen sämtlichen Sorten von B.O.W.’s einsetzten. Alles war ihnen recht, solang es dem Aufrechterhalten des Widerstandes galt.
Am Ende der langen Schlacht konnten sie die feindliche Basis einnehmen und trafen dort auf eine Gefangene der Rebellen: Ada Wong.

Ada hatte die Rebellen mit B.O.W.’s versorgt, über eine Organisation mit dem Namen Neo-Umbrella. Außerdem hatte sie die Existenz des C-Virus entdeckt.
Chris und sein Gefolge eskortierten die Gefangene hinaus. Doch es war alles eine Falle. Gerade, als sie die Basis verlassen wollten, infizierte Ada Chris’ gesamtes Team mit dem C-Virus und mutierte sie so zu Kokons. Die Kreaturen, die aus diesen Kokons schlüpften waren zu überlegen. Chris erlitt eine schwere Kopfverletzung, aufgrund derer er sein Gedächtnis verlor. Die Flucht mit Piers bekam er nur noch entfernt mit, als er allmählich das Bewusstsein verlor.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:58

Chris – Kapitel 3

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Chris erinnert sich langsam. Vor sechs Monaten war es Ada Wong, die für den Tod seines ganzen Teams in Edonia verantwortlich war. Sie war die Anführerin der terroristischen Gruppe Neo-Umbrella und außerdem verantwortlich für den Ausbruch in China. Den Rat Piers’ ignorierend, verliert Chris die Fassung und lässt bei dem Gedanken, sich an Ada zu rächen jede Vernunft fallen.

Während sie Ada jagen, kommen sie einem jungen Paar zu Hilfe, das von Neo-Umbrella verfolgt wird. Es stellt sich heraus, dass es sich dabei um Sherry Birkin und Jake handelt, mit denen Chris bereits vor sechs Monaten in Edonia gemeinsam gekämpft hatte. Chris lässt die beiden jedoch zurück, um weiter hinter Ada her zu jagen. Und obwohl er noch mehr Kameraden verliert, erreicht er letztlich die Forschungsanlage.

Genau in dem Moment, da er Ada tatsächlich erwischt, trifft Chris auf Leon, einen Verbündeten gegen den Bioterrorismus. Es folgt ein heftiger Wortwechsel, bei dem Chris behauptet, dass Ada die Übeltäterin ist, Leon streitet dies jedoch ab. Die Situation droht zu eskalieren und die beiden Männer richten die Waffen aufeinander. Während die beiden sich duellierend gegenüber stehen, nutzt Ada den Moment um zu fliehen. Obwohl ihm sein Ziel durch die Finger geglitten ist, wird seine enorme Wut durch Leon’s Überzeugungsarbeit gebändigt und Chris kommt langsam wieder zur Vernunft.
Leon überlässt die erneute Verfolgung Ada’s Chris, der mit Hilfe von Piers die Fährte wieder aufnehmen kann und ihr zu einem Flugzeugträger von Neo-Umbrella folgt.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:59

Chris – Kapitel 4

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Nachdem sie sich durch ganze Horden von B.O.W.’s geschlagen und dabei mehrere Fallen überwunden haben, schaffen es Chris und Piers schließlich auf den von Neo-Umbrella besetzten Flugzeugträger.

Auf der Brücke des Kahns kesseln sie Ada schließlich ein, die gerade dabei ist eine Zombie-Rakete startklar zu machen: Eine Waffe, die, mit China beginnend, die ganze Welt in einen einzigen Albtraum verwandeln würde, wie damals in Raccoon City.
Ada ist selbstbewusst und siegessicher, doch plötzlich taucht ein Helikopter auf und feuert auf sie. Ada, tödlich verwundet, stammelt noch ein paar letzte Worte und fällt schließlich von der Brücke in den Tod.
Chris und Piers stellen eine verbesserte Version des C-Virus sicher und versuchen dann, die Raketen zu entschärfen. Doch auch hier offenbart sich einmal mehr eine von Ada’s Fallen. Ohne Warnung wird die Rakete wieder scharf gemacht und hebt ab. Die folgende Explosion setzt ein Gas frei, das bald die ganze Stadt umhüllt und die gesamte Metropole in Hölle auf Erden verwandelt.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:59

Chris – Kapitel 5

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Die Rakete, die von Ada so programmiert wurde, dass sie über China explodiert, verwandelt die ganze Stadt in ein einziges Höllenloch, in dem nun Horden von fleischfressenden Zombies durch die Straßen ziehen. In diesem Moment meldet sich Chris’ Kamerad, Leon. Der bittet ihn, Sherry und den jungen Mann an ihrer Seite, Jake, zu retten. Jake, der den Antikörper gegen das C-Virus in sich trägt ist wahrscheinlich der Menschheit letzte Hoffnung. Doch darüber hinaus ist er tatsächlich der Sohn von Albert Wesker, den Chris vor 4 Jahren endgültig besiegt hat.

Sie kommen der Bitte nach und infiltrieren die Unterwasseranlage von Neo-Umbrella um Sherry und Jake zu retten. Nachdem sie dies geschafft haben, wird Jake offenbart, dass es Chris war, der seinen Vater tötete. Instinktiv zieht Jake seine Waffe und richtet sie auf Chris. Die Situation ist sehr angespannt, doch genau dann erwacht Neo-Umbrella’s mächtigste B.O.W., Haos. Und so wird Adas Plan letztlich offenbart. Sollte Haos an die Oberfläche gelangen und auf die Welt losgehen, wäre diese verloren.
Da das Schicksal der Welt von Jakes Blut abhängt, befiehlt Chris Sherry und Jake zu fliehen. Er und Piers bleiben zurück, entschlossen Haos zu vernichten, koste es was es wolle.
Haos stellt sich jedoch als übermächtig heraus. Er fügt Piers eine tödliche Verletzung zu und auch Chris wird schwer verwundet.
Mit seinen letzten Kräften injiziert sich Piers den verstärkten C-Virus und verwandelt sich so selbst in eine B.O.W.
Obwohl er Haos letztlich besiegen kann, wird Piers’ Körper deutlich sichtbar mehr und mehr vom Virus verzehrt. Er erkennt, dass sein Schicksal besiegelt und gemeinsam mit der zusammenbrechenden Anlage auf dem Meeresboden liegt. Und so stößt er nur Chris in eine nahegelegene Rettungskapsel.

Obwohl er einen weiteren Kameraden verloren hat, kommt Chris’ Kampf so zu einem Ende. Doch das Opfer seines Gefährten war nicht umsonst. Chris trägt nun einen neuen Optimismus in sich, das letzte Geschenk, das ihm Piers machte. Und so macht er sich schon bald wieder auf, den Kampf gegen den Bioterrorismus aufzunehmen.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Oktober 2013, 18:01

Jake – Kapitel 1

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Obwohl noch jung, ist Jake Muller bereits ein erfahrener Söldner, der sich mühsam seinen Lebensunterhalt verdient, indem er für die Rebellen in Edonia arbeitet. Das Leben in dem osteuropäischen Staat verändert sich jedoch schlagartig, als eine seltsame Medizin auftaucht, die den Menschen dort als Nahrungsergänzungsmittel verkauft wird. Doch überraschender weise beginnt jeder, der dieses Mittel einnimmt sich zu verändern. Sie verlieren jedes menschliche Verhalten und verwandeln sich in Monster. Allein bei Jake stellt sich dieser Prozess nicht ein.

Obwohl ihn schon das Chaos verwirrt, das kurz darauf in der Basis ausbricht, wird der junge Söldner erst recht durcheinander geworfen als die US-Agentin Sherry Birkin auftaucht. Sherry erklärt ihm, dass es sich bei dem „Ergänzungsmittel“ tatsächlich um den C-Virus handelt, ein schreckliches Mutationen förderndes Virus, das von der terroristischen Gruppe Neo-Umbrella entwickelt wurde.
Jake jedoch, wie ihm Sherry weiter erklärt, trägt den Antikörper in sich, bzw. in seinem Blut. Und diese Tatsache macht ihn womöglich zur letzten und einzigen Hoffnung, den Virus zu bekämpfen und ist der wahre Grund, warum Sherry ihn aufsucht und um Hilfe bittet. Wie es sich für einen Söldner gehört, ist Jake natürlich der Meinung, dass wenn er tatsächlich der Menschen einzige Hoffnung ist, er dafür entsprechend bezahlt werden will. Es wird eine Vereinbarung über fünfzig Millionen Dollar getroffen und so machen die beiden sich auf den Weg, aus der umkämpften Basis zu entkommen.

Zur selben Zeit lässt Neo-Umbrella einen mächtigen Jäger, auch als Ustanak bekannt, frei, um die beiden zu verfolgen. Inmitten des Katz-und-Maus Spiels treffen die beiden auf Chris Redfield von der BSAA; Chris ist der ältere Bruder von Claire, der Sherry ihr Leben verdankt. Mit Chris’ Hilfe schaffen es die zwei, in einem BSAA Helikopter zu fliehen.
Doch die unbarmherzige Verfolgung von Ustanak geht weiter. Bei dem Versuch, Jake gefangen zu nehmen, erleidet der Helikopter enormen Schaden und beginnt abzustürzen. Zwar schaffen es Jake und Sherry mit einem Fallschirm abzuspringen, doch dieser wird kurz vor dem Boden von einem Teil des Helis getroffen und die beiden stürzen ab.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 22. Oktober 2013, 18:02

Jake – Kapitel 2

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Jake und die tödlich verwundete Sherry liegen auf dem Boden eines schneebedeckten Berghangs. Sherry hat Jake vor einem großen Trümmerteil des Helis bewahrt, der nun in ihrem Oberkörper steckt.
Jake entfernt das massive Stahlteil aus ihrem Körper, glaubt jedoch nicht daran, dass sie das überleben wird. Doch zu seiner Überraschung heilt die Wunde an Ort und Stelle, vor seinen Augen. Erstmal gestrandet suchen die beiden Flucht vor Wind und Schnee in einer verlassenen Hütte. Dort in Sicherheit, erzählt ihm Sherry von den Geschehnissen in Raccoon City 1998 und wie ihr Vater ihr einen neuartigen Virus injizierte, dem sie ihre erstaunliche Fähigkeit zur Regeneration verdankt.
Die Zwei erkennen, dass sie etwas verbindet. Beide tragen sie eine enorme Bürde, die sie von normalen Menschen abgrenzt – und die beiden dafür näher zusammen bringt.

Die friedliche Atmosphäre wird jedoch von einem Angriff durch Neo-Umbrella jäh beendet.
Nachdem sie unzählige J’avo abgeschüttelt und dem Ustanak vorerst entkommen sind, schaffen es die beiden, sich durch die eiskalte Landschaft zu schlagen und die Grenze zu Edonia zu erreichen. Doch auch hier werden sie von Neo-Umbrella umzingelt und schließlich gefangen genommen. Die mysteriöse Frau, die Jakes Söldnern den C-Virus gegeben hatte taucht plötzlich auf. Sie erzählt Jake von Albert Wesker, dem Mann, der fast die Welt zerstört hätte und der, ihr Zufolge, außerdem sein Vater ist.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 22. Oktober 2013, 18:02

Jake – Kapitel 3

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Nach der Jagd durch die schneebedeckten Berge Edonias, wurden Jake und Sherry entführt und in eine Anlage nach China gebracht. Für die nächsten 6 langen Monate müssen die beiden einen Test nach dem anderen an sich erdulden, Tag ein, Tag aus.
Eines Tages bietet sich Jake die Gelegenheit zur Flucht. Er weicht seinen Verfolgern aus und schafft es sogar, die Energieversorgung der ganzen Anlage lahm zu legen, bevor er sich aus dem Staub macht. Sherry bemerkt natürlich dass der Strom weg ist und nutzt ihrerseits die Gelegenheit zur Flucht.

Nach einiger Aufregung werden die beiden schließlich wiedervereint. Doch im Gegensatz zu Sherry, die sich darüber freut, brodeln in Jake Wut und Hass im Gedanken an seinen Vater, Albert Wesker. Er fühlt sich vom Leben betrogen und mit dem Blut seines Vaters verflucht.
Doch Sherry ermahnt ihn und erinnert ihn daran, dass die Wahl seiner Lebensweise nichts mit seinem Vater zu tun hat, sondern er ganz allein dafür Verantwortung trägt. Jake hat darauf keine Antwort parat.
Nachdem sie sich mit der US Regierung in Verbindung gesetzt haben, erfahren sie, dass Sherrys Vorgesetze ebenfalls in China sind und so setzen sie sich daran, diese schnellst möglich zu treffen.
Nachdem sie sich durch immer neue Wellen von J’avo gekämpft haben, finden sie ein Motorrad und wagen die Flucht von der Anlage.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 22. Oktober 2013, 18:03

Jake – Kapitel 4

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Nachdem sie sich verzweifelt durch das Herz der Bio-Attacke in China gekämpft haben, werden Jake und Sherry schließlich von Neo-Umbrella umstellt. Gerade als es düster aussieht, tauchen Chris und die BSAA auf und retten die beiden. Doch da sie die strikte Anweisung haben, Kontakt zu anderen zu vermeiden, trennen sie die Wege wieder, ohne dass ein einziges Wort gewechselt wird.
Wieder einmal alleine unterwegs, werden sie Zeuge des Absturzes einer Maschine der US Regierung. Als sie an der Absturzstelle ankommen, stoßen sie auf Leon Kennedy, der vor Jahren Sherrys Leben rettete.
Leon informiert sie darüber, dass Derek Simmons, ihr Vorgesetzter, der wahre Drahtzieher hinter dem Bioterror-Anschlag ist. Eigentlich hatte sie vor, sich mit Simmons zu treffen, doch nun ist sie unsicher, ob sie ihm noch trauen kann. Also erzählt sie Leon, wo Simmons zu finden ist und erklärt sich einverstanden, sich an diesem Ort wieder mit Leon zu treffen.

Als sie dort ankommen, haben Leon und Helena Simmons bereits konfrontiert. Dieser gesteht bereitwillig, dass er tatsächlich hinter dem Ausbruch steckt, dies jedoch nur der Stabilität der USA und sogar der ganzen Welt dient. Sodann gibt er seinen Leuten den Befehl, Leon und Helena zu erschießen. Da die jedoch eine persönliche Angelegenheit mit Simmons zu regeln haben, drängen sie Jake und Sherry zur Flucht und geben ihnen Feuerschutz.

Jedoch rennen die zwei einem ganzen Nest an J’avo direkt in die Arme und werden schließlich einmal mehr gefangen genommen.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 22. Oktober 2013, 18:03

Jake – Kapitel 5

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Jake und Sherry befinden sich in Neo-Umbrella’s Unterwasseranlage in Gefangenschaft. Wieder einmal sieht es schlecht für die beiden aus, bis Chris und Piers, die einen Hinweis von Leon bekommen haben, auftauchen und sie befreien.
Als Chris jedoch gesteht dass er es war, der Jakes Vater, Wesker, tötete, übermannen ihn die Emotionen und zieht reflexartig seine Waffe und richtet sie auf Chris. Die Situation ist angespannt. Doch gerade in diesem Moment erwacht Neo-Umbrella’s ultimative Waffe, Haos – mächtig genug um den Untergang über die ganze Erde zu bringen – und schlüpft aus seinem Kokon.
Chris erkennt, die wertvoll Jakes Blut für die Welt ist und rät Jake und Sherry zur Flucht, während er und Piers Haos bekämpfen.
Jake und Sherry kommen jedoch nicht weit, da sie wieder auf Ustanak stoßen und in einen brutalen Kampf verwickelt werden. Der scheinbar unaufhaltbare Ustanak lässt sich nicht besiegen, nichtmal nachdem sein Körper von feuriger Magma völlig verbrannt ist. Ein wahrer Jäger, bis zum Ende.
Doch am Ende schaffen es die beiden, die Kreatur zur Strecke zu bringen und von der Anlage zu flüchten.

Nachdem ihr gemeinsames Abenteuer vorbei ist, händigt Jake Sherry eine Probe seines Blutes aus, jedoch erst nachdem er seinen Preis von fünfzig Millionen Dollar auf fünfzig Dollar reduziert hat. Aus Jakes Blut wird ein Impfstoff gewonnen und der Ausbruch wird allmählich eingedämmt.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. Oktober 2013, 18:06

Ada – Kapitel 1

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

In ihren Fähigkeiten unvergleichlich und in der Unterwelt als Spionin bekannt, bekommt Ada Wong eines Tages eine unerwartete Nachricht. Der präsidiale Berater Derek Simmons hat augenscheinlich Informationen für sie, die wichtig für ihre Zukunft sind.

Ada gibt sich ihrer Neugier hin, folgt seinen Anweisungen und infiltriert ein U-Boot, dessen Sicherheitssysteme seltsamer weise auf ihre Fingerabdrücke abgestimmt sind. Dort stößt sie auf Befehle Simmons’, die Gefangennahme eines gewissen Jake Mullers betreffend, der Antikörper gegen das C-Virus besitzt. Doch diese Befehle sind mehr als sechs Monate alt und Ada kann sich nicht erinnern, diese jemals bekommen zu haben. Ada fragt sich, ob jemand anders die Befehle an ihrer statt ausgeführt hat, oder ob Simmons bezüglich der Informationen einfach gelogen hat.

Ada entkommt dem U-Boot und erhält eine weitere Nachricht von Simmons, die besagt dass die sechs Monate alten Befehle nur ein großes Teil eines Puzzles sind. Zudem enthüllt er, dass es Bioterror-Anschläge zuerst in den USA, dann in China geben wird. Ada lässt sich nicht zweimal bitten und macht sich auf den Weg in die USA.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 22. Oktober 2013, 18:06

Ada – Kapitel 2

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Simmons hält sein Wort und der Bioterror beginnt in Tall Oaks, wo der Präsident infiziert und getötet wird.
Auf dem Weg zu Simmons’ Labor trifft Ada auf Leon und seine Partnerin Helena. Helena erzählt davon, wie Simmons ihre Schwester entführen ließ und sie so erpresste, bei dem Angriff auf Tall Oaks zu helfen. Ada zieht die Geschichte in Erwägung und entscheidet, ihr glauben zu schenken.

Simmons ist Oberhaupt der Familie, einer Generationen alten Schattenorganisation, die globale politische Entscheidungen manipuliert um eigene Interessen zu wahren, vorzugsweise dem Fortbestand des Reichtums ihrer Mitglieder. Und als Oberhaupt dieser Organisation wird ihm einiges an Macht und Einfluss gewährt. Nachdem Ada Leon und Helena von der Existenz der Familie erzählt hat, wagt sie sich tiefer ins Labor hinein.
Dort findet sie ein Videoband, das zeigt, wie sie augenscheinlich aus einem Kokon schlüpft.

Für Ada ist damit ein Teil des Rätsels gelöst: Die Person, die Simmons’ Befehle vor sechs Monaten erhielt, war demnach nicht sie selbst, sondern ihre Neo-Umbrella-Doppelgängerin, eine falsche Ada. Darüber hinaus bedroht diese falsche Ada nun die Stabilität, für die Simmons „Familie“ eigentlich sorgen wollte.

Ada kann unmöglich still sitzen, während diese Fälschung von ihr herumläuft. Also beschließt sie, diese zu finden und zu eliminieren.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 22. Oktober 2013, 18:06

Ada – Kapitel 3

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Ada verfolgt die Spur von Neo-Umbrella bis nach China, wo der zweite angekündigte Bioterror-Angriff in vollem Gange ist. Sie findet den Aufenthaltsort der Betrügerin hinaus, indem sie den BSAA-Funk abhört.
Auf ihrem Weg dahin begegnet sie Sherry aus Raccoon City, mit Jake im Schlepptau. Zusätzlich zur jungen Agentin Birkin befinden sich außerdem sowohl Leon Kennedy als auch Chris Redfield in China.
Ada ist der Meinung, dass die Angelegenheit ganz nach einer Raccoon City Reunion aussieht.

Sie folgt Chris auf einen Neo-Umbrella Flugzeugträger, bestimmt ihre Doppelgängerin zu stellen.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 22. Oktober 2013, 18:07

Ada – Kapitel 4

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Auf dem Flugzeugträger findet Ada Dokumente, der Schaffung ihrer Doppelgängerin betreffend.
Das ganze rührt aus Simmons’ tiefem Frust darüber, dass Ada nicht die füg- und gehorsame Soldatin war, die er erwartet hatte. Dieser Frust gipfelte darin, dass Simmons eine Fälschung von ihr erschuf, ein Klon, der ihm – und nur ihm – gehorchen würde. Der Weg bis zur perfekten Fälschung war lang und von unzähligen Misserfolgen gesäumt. Unzählige Testsubjekte wurden benötigt und anschließend entsorgt, bis sich der Erfolg einstellte. Man injizierte den C-Virus zusammen mit der DNA Ada’s in Carla Radames, eine Wissenschaftlerin, die für Simmons arbeitete. Der Erfolg jedoch war nur vorübergehender Natur. Das unterdrückte Bewusstsein von Carla erwachte nach einiger Zeit und wurde sich der Situation bewusst, in der sie steckte. Fortan entwickelte sie eigene Pläne, um sich an Simmons zu rächen.

Ada findet den Körper des Klons auf dem Boden zerschmettert vor. Die Doppelgängerin wurde von der BSAA gestellt, doch letztlich war es die Familie, die den tödlichen Schuss abgab. Carlas Körper, der eigentlich tot sein müsste, erwacht zum Leben und attackiert Ada. Durch eine verbesserte Version des C-Virus gestärkt, durchläuft Carla eine Mutation nach der anderen und schreit dabei, dass sie die wahre Ada Wong sei.
Nach einem verzweifelten Kampf ist Ada schließlich in der Lage, ihren Klon zu vernichten. Doch da sie ein paar offene Rechnungen hat, nimmt sie sich einen Helikopter und flieht damit vom Flugzeugträger.

Sander Cohen

Freier Mitarbeiter

  • »Sander Cohen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 298

Wohnort: NRW

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 22. Oktober 2013, 18:07

Ada – Kapitel 5

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Als sie in der Stadt ankommt – mittlerweile eingehüllt in dem Zombie-Gas – sieht sie wieder Leon und Helena, die sich in einem hitzigen Gefecht mit Simmons befinden. Wie es scheint, hat sich Simmons denselben verbesserten C-Virus injiziert wie Carla. Sie hilft Leon und Helena und danach machen sich die drei auf zum Quad Tower. Dabei durchbrechen sie den letzten Rest von Neo-Umbrella’s Widerstand. Hier im Quad Tower befinden sich sämtlichen Daten über Ada und ihren Klon. Ada entscheidet, dass diese Informationen ein für alle mal vernichtet werden müssen.
Simmons jedoch ist noch immer nicht besiegt und startet den nächsten Angriff. Mit der Hilfe von Leon und Helena schafft sie es, Simmons endgültig zu besiegen. Danach verschwindet sie wieder.

Obwohl das Gebäude mittlerweile instabil geworden ist, findet Ada den Weg zum Labor und stößt dort auf Carlas unzählige Daten und ihrer Forschung. Doch am wichtigsten, sie findet auch Carlas Meisterwerk: Ein einzelner Kokon, der in einer Glaskammer sitzt.
Ohne Mitleid und ohne Reue verwandelt Ada das Labor in ein Schlachtfeld und zerstört dabei alles, was Carla aufgebaut hat, inklusive dem noch ungeschlüpften Kokon.

Während der Quad Tower langsam zusammen bricht, geht Ada ganz entspannt ans Telefon und lächelt. Der nächste Auftrag wartet schon auf sie.